Praxis

Ihr Termin bei uns

PRAXIS

Nützliche Hinweise zu Ihrem Termin

 

 

 

Liebe werdende Eltern!

 

Wir freuen uns sehr, Sie zu einem Termin in unserer Praxis begrüßen zu dürfen!

 

Zur Untersuchung sollten Sie folgendes mitbringen:

 

  • ✓ Ihren Mutterpass
  • ✓ Den Überweisungsschein vom Frauenarzt (entfällt bei Selbstzahlerleistungen und privat Versicherten
  • ✓ die elektronische Gesundheitskarte
  • ✓ bei speziellen Fragestellungen für die Beurteilung wichtige Befunde (z.B. Labortests, Beratungsbriefe, Voruntersuchungen)

 

 

Ankunft:

Bei der Ankunft werden Sie von der Mitarbeiterin am Empfang gebeten, einen Ihre Schwangerschaft betreffenden Fragebogen auszufüllen und ein Informationsblatt über die geplante Untersuchung durchzulesen.

 

Dolmetscher:

Unsere Untersuchungen fallen unter anderem unter das Gendiagnostikgesetz, welches besonders weitreichende Anforderungen an die Beratung und Aufklärung der Patientin stellt. Diese muss von der Schwangeren vollumfänglich verstanden werden.

Daher ist für fremdsprachige Patientinnen ohne ausreichende Deutsch- oder Englischkenntnisse zwingend ein Dolmetscher erforderlich. Die geplante Untersuchung kann sonst nicht stattfinden.

 

Aufenthalt:

Sie sollten mit ca. 1-2 Stunden Gesamtaufenthalt in unserer Praxis rechnen, da neben der eigentlichen Untersuchung in aller Regel noch Information und Beratung hinzukommen. Trotz unserer Bemühungen, die Termine genau zu planen, kann es durch unerwartete auffällige Befunde mit erhöhtem Beratungsbedarf zu zeitlichen Verschiebungen kommen.

 

Untersuchungsdauer:

Die Untersuchungsdauer beträgt bei einer Einlingsschwangerschaft ca. 20-40 Minuten. Davor und ggf. danach findet ein Beratungs- und Aufklärungsgespräch statt. Bei schlechten Sichtbedingungen oder auffälligen Befunden verlängert sich die Untersuchungszeit. Sie brauchen zur Untersuchung keine volle Blase „mitbringen“. ;)

 

Untersuchungsart:

Die meisten Untersuchungen werden über die Bauchdecke (transabdominal) durchgeführt, auch die Mehrzahl der Ersttrimester-Screening-Untersuchungen und frühen Ultraschalle ca. ab 11+0 SSW.

Bei früheren Untersuchungen oder ungünstigen abdominalen Sichtbedingungen ist eine Vaginalsonographie (über die Scheide) sinnvoller.

 

Begleitpersonen:

Sie können gerne insgesamt zwei Vertrauenspersonen (über 16 Jahre, s.u.) zur Untersuchung mitbringen.

 

 

Vorbereitung:

Wir bitten Sie, am Tag der Untersuchung den Bauch nicht einzucremen oder einzuölen. Dies kann die Sichtbedingungen für den Ultraschall verschlechtern.

Ein eventuelles Bauchnabelpiercing muss vor der Untersuchung herausgenommen werden.

 

 

 

Bitte beachten Sie auch:

 

 

Damit wir Ihr ungeborenes Kind mit der gebotenen Sorgfalt untersuchen können, müssen wir in Ruhe und mit hoher Konzentration arbeiten. Auch gibt es möglicherweise auffällige Befunde zu besprechen.

 

 

Daher bitten wir um Verständnis, dass wir bei allen Untersuchungen und Beratungen Kinder unter 16 Jahren nicht zulassen können. Sollten Sie Ihr Kind mitbringen, so muss eine Begleitperson mit dem Kind im Wartezimmer bleiben.

 

 

Bitte kommen Sie pünktlich zu Ihrem Termin.

Sollten Sie sich um mehr als 15 Minuten verspäten, so geben wir Ihnen gerne einen neuen Termin, können Sie aber an diesem Tag (ausgenommen Notfälle) leider nicht mehr untersuchen. Ansonsten wären wir nicht in der Lage, kürzestmögliche Wartezeiten einzuhalten.

 

 

Eigene Videoaufnahmen oder Fotos

sind aus rechtlichen Gründen während der Untersuchung leider nicht gestattet. Es gibt die Möglichkeit, die Bilder der Untersuchung auf CD oder ein Video der Untersuchung auf DVD oder USB-Stick in der Praxis zu erwerben.

Kind in der 24. SSW

Kind in der 24. SSW

© Dr. Bernd Berschick 2018

Diese Website verwendet Cookies. Bitte lesen Sie unsere Datenschutzerklärung für Details.

OK